March 17, 2015

Berlin Calling


Es wurde Zeit der Stadt mal wieder einen Besuch abzustatten...
Letztes Wochenende bin ich spontan mit meiner Schwester nach Berlin geflogen.
Wir hatten das beste Wochenende ausgesucht (das hat uns auch jeder gesagt), denn es war das schönste Wetter überhaupt: 17 Grad und Sonnenschein. Was gibt's besseres für einen City Trip im März?! 
Also dann, Lederjacke und Sonnenbrille eingepackt und los. Der Flug ging schon ganz zeitig in der Früh und nach nur 2 1/2 Stunden Schlaf war eine Sonnenbrille auch verdammt nötig. Ich frage mich, warum ich nie dran denke meine Arbeitszeiten anders einzuteilen, wenn ich am nächsten Tag früh raus muss. Passiert mir irgendwie in letzter Zeit häufig.

Unser Hotel: Scandic Berlin Kurfürstendamm. Ein schönes, modernes Hotel mit ner kleinen Bar (Frühstück haben wir nicht gebucht), Fitnessstudio und Sauna. Super Lage - U-Bahn gleich vor der Tür und 5-10 Minuten zu Fuß zum KaDeWe, Berliner Zoo, Gedächtniskirche und Shoppingmöglichkeiten. Wir sind morgens um 8:30 in Berlin Tegel angekommen und für 2,60€ mit dem Bus in die Stadt gefahren. Dauerte bestimmt nicht viel länger als mit dem Taxi. Also nehmt den Bus, wenn ihr wie wir das Geld lieber für gutes Essen und Klamotten ausgeben wollt :) Fast hätte ich mir 200€ Schuhe von der wohl bekanntesten

Fashion Bloggerin und nun auch Designerin Chiara Ferragni gekauft....ich wollte dann doch kein Loch in mein kleines TBB Gelddepot machen :)




H&M, Bershka, Zara usw...es gibt eh fast alle Shops, die es bei uns auch gibt. Nur zu Urban Outfitters und Monki mussten wir unbedingt schauen, weil die immer tolle Angebote in der Sale section haben und man dort oft richtig geile Schnäppchen machen kann. Es gibt bestimmt auch viele coole Berliner Designerläden mit Hipsterkram, Hipsterklamotten usw..aber nach Kreuzberg haben wir's dann doch nicht geschafft. He, wir haben nur 2(!!!) Hipster gesehen. Wenn man das mit Wien vergleicht hahaha :)




The Vegan Way of Life

Sehr cool war die kleine Spritztour mit Vegan-Koch Attila Hildmann in seinem Porsche 911 GT3. Leider nur als Beifahrer...ich glaub er lässt niemanden sein Baby fahren ;) 
Ich bin ein großer Fan von seinen Büchern Vegan For Fit, Vegan For Youth, Vegan For Fun und Vegan To Go (sind auf amazon, in jedem Buchgeschäft und in vielen Reformhäusern erhältlich). Ich hab echt alle daheim liegen und koch gern was daraus. Ich hab die letzten Jahre nie viel Fleisch gegessen, mich eigentlich immer gesund ernährt, mal die 30 Tage Vegan-Challenge von Attila gemacht, mal nur ab und zu vegane Tage eingelegt. Seit ich von Berlin zurück bin, ernähr ich mich nur noch vegan...irgendwas hat Attila in mir ausgelöst?! Der Anlass mich mit ihm zu treffen war über The Blonde Bird zu plaudern. Also birdies, wenn's mal einen TBB Laden in Wien gibt, dann vielleicht auch in Berlin :)







Yummie Phở. Danke Attila für diese leckere vegane Variante der vietnamesichen Suppe! Sehr, sehr lecker! Das Rezept findet ihr übrigens in seinem neuesten Buch Vegan To Go. Natürlich musste ich mich revanchieren und einen Jar machen. Doof nur, wenn ich mein selbstgemachtes Granola nicht dabei hab und es auch keine Jars gibt. Es musste also ein ganz normales Trinkglas herhalten ;) und somit wurde aus einem TBB Smoothie Jar ein TBB Parfait mit Granola aus dem Bioladen. Dafür konnte ich mich austoben und alles verwenden was ich in der Küche gefunden hab! Açaí Fruit Pads!!! Ich hab NOCH NIE Açaí Püree verwendet sondern immer nur Açaí in Pulverform. Wird sich aber nun ändern, denn es schmeckt so viel besser!!!! Wahnsinn! Es gibt diese Açaí Juice Pads tiefgefroren von Attilas Label. In Deutschland gibt's die zu kaufen (ihr Glücklichen!), in Österreich leider noch nicht.

UPDATE: Habe gestern Attilas Açaí und Acerola Püree bei Veganz entdeckt!! Yay!
 






Girls Night Out: Monkey Bar & Tarantino's

Die Monkey Bar im 25 Hours Hotel hab ich eigentlich ganz nett in Erinnerung. Diesmal wars aber echt ein Schuss in den Ofen. Die Bar wird total gehypt, ist im 10. Stock und wenn man Pech hat wartet man 30 Minuten bis man mit dem Fahrstuhl rauf fahren darf. Oben haben wir keinen Platz bekommen, die Bar war brechend voll. Aaaalso, an die Bar! Ganz ehrlich, ich komm mit den Bedienungen in Berlin nicht klar - voll unfreundlich und ein Blick drauf, der sagt was man denn hier überhaupt will. Wie auch immer, wir haben Cocktails bestellt. Man muss sofort bezahlen, obwohl man noch gar nichts zu trinken bekommen hat. Nach 20 Minuten waren die Drinks da ind noch dazu irre stark gemixt. Kaum trinkbar. Alles in allem: Location ist ganz nett (tagsüber sieht man in den Zoo zu den Giraffen und Affen - deswegen auch "Monkey Bar"), aber ich würd abends nicht mehr hingehen. Auch die 12,50€ pro Cocktail sind nicht grad günstig. Wenn's das 25 Hours Hotel sein muss, dann gehen wir nächstes Mal lieber ins Neni nebenan essen :) das ist nämlich im selben Stockwerk und wer das Neni in Wien kennt, weiß, dass der Abend dann nicht so ein Reinfall werden kann.

Die Tarantino's Bar liegt irgendwo in Berlin Mitte...Brunnenstraße 163. Wie der Name schon sagt geht's in der Bar um Quentin Tarantino. Filmplakate an den Wänden, es werden Tarantino Filme gezeigt und es spielt nur Musik aus diesen Filmen. Kleine Bar, gute Cocktails, gute Bierauswahl. Kann man sich mal anschauen :)



 
Potsdam

Wir haben auch einen kleinen Abstecher nach Potsdam zu unserer Freundin gemacht, mit der wir aufgewachsen sind. Stuttgart memories :) 
Potsdam ist eine so schöne Stadt! Weil's so warm war sind alle Leute draußen in der Sonne gesessen. Schon richtig sommerlich. Wir haben uns im Holländischen Viertel rumgetrieben. Überall Backsteinhäuschen..hat uns etwas an England erinnert. Fast nur junge Leute, alles sehr sauber und man braucht nur 30 Minuten nach Berlin Hauptbahnhof. Anscheinend zieht es deswegen viele Leute dorthin. Grün und ruhiger und ein Katzensprung in die Großstadt. Wenn ihr mal mehr Zeit habt, dann verbringt einen Tag in Potsdam. Wirklich ein must-do.




Bisschen Sightseeing muss auch sein :)


Sportklamotten immer dabei...



Essen

Und ein Lokal muss ich euch dann echt noch empfehlen: Daluma, Weinbergsweg 3. Es gibt dort Frühstück und Mittagessen und alles auch zum Mitnehmen. Kokosjoghurt mit Früchten, Chiapudding, Açaí, probiotisches Müsli, Suppen, verschiedene Salate, Quinoa, Reis oder was auch immer mit verschiedenen Toppings. Man kann sich alles selbst zusammen stellen. Ich hab Quinoa mit Pilzen und einem Mandel-Limette Topping bestellt. Ich sags euch - SO GUUUT! Voll gemütliches Lokal und grad als wir dort waren saß Michi Beck von den Fantastischen Vier neben uns am Tisch. Witzig. Berlin halt. 


Es war toll. Berlin, ich komme bestimmt bald wieder :)


No comments:

Post a Comment