November 8, 2016

Falkensteiner Therme & Hotel Bad Waltersdorf


Eeeeendlich ausspannen!

Ein Wellness Wochenende stand echt mal wieder am Programm und nachdem es nun immer kälter wurde und wir von Uni und Arbeit erledigt waren, haben wir last minute über booking gebucht:
das Falkensteiner Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf.
2 Nächte mit Halbpension für 398€. Normaler Weise kostet das Hotel fast um die Hälfte mehr - wir haben also wirklich ein super Schnäppchen gemacht! 






Das Falkensteiner Hotel ist so schön! Es liegt am Rand von Bad Waltersdorf und ist über die A2 zu erreichen. Wir haben von Wien aus etwa 1 1/2 Stunden hin gebraucht. Wir sind gleich mittags angereist um ja keine Minute Entspannung zu verpassen. Obwohl die Anreise erst um 15 Uhr erwünscht ist, haben wir ohne Probleme unser Zimmer um 13 Uhr bekommen. Es war zwar ne halbe Weltreise von der Rezeption zum Zimmer (wir mussten 2 verschiedene Fahrstühle nehmen) aber bei der schönen Unterkunft sahen wir darüber hinweg ;) Das Zimmer war sehr schön, mit Balkon und toller Aussicht,  geräumiger als ich dachte & es gab im Bad eine Fußbodenheizung (#goals!). Abzug gibt's nur für den Nichtvorhandenen Wasserkocher und Tee. Ich hatte leider am zweiten Abend so Halsschmerzen, sodass ein heißer Tee genau das richtige gewesen wäre.

An der Rezeption haben wir Flip Flops bekommen, im Badezimmer gab's Bademäntel und eine Badetasche. Ein Glück für mich, denn ich hatte natürlich meine Flip Flops daheim vergessen. Was ich außerdem extrem angenehm finde, ist, dass das Hotel nicht zu überlaufen ist. Wir waren von Donnerstag bis Samstag da und erst Freitag Nachmittag war der Spa Bereich etwas voller. Davor hatten wir die Therme für uns allein! Das Falkensteiner erlaubt den Zutritt zum Hotel erst ab 16 Jahren, was, wenn man auf Ruhe und Entspannung richtig viel Wert legt, echt perfekt ist. Nicht, dass ich was gegen Kinder hätte, aber wer schon mal in anderen Thermen war, die Kinderplanschbecken, Rutsche etc. haben, weiß ganz genau wovon ich spreche ;) 

Das Hotel bietet jede Menge Treatments an: Gesichtsbehandlungen, Massagen, Shiatsu, Fitnesskurse. Die klassische Massage MUSSTE ich buchen - 50 Minuten für 60€. Denn wenn ich schon mal hier bin... :) kann die Massagen jedem nur empfehlen! Auch den Fitnessraum hab ich ausprobiert. Er ist super ausgestattet und für mich als Fitnessfreak ist das mega wichtig! Hochwertige, neue (?) Geräte, überall sauber, Handtücher liegen auf, TV, Yogamatten, Gewichte - alles da! Zumba-Kurse und Kurse mit Personal Trainer  werden auch angeboten. 



Was veganes Essen betrifft, hat das Hotel eine ganz gute Auswahl. Schon bei der Buchung hab ich vegan angegeben - auch glutenfrei, laktosefrei, histaminarm,.. all das ist hier möglich und das find ich klasse! Ich kann mich an Hotels erinnern, wo ich mein Müsli mit Orangensaft statt pflanzlicher Milch gegessen hab. Gewöhnungsbedürftig. 
Beim Abendessen gab's ein Menü. Brot mit Aufstrich, Salat vom riesigen Salatbuffet (vieles nicht vegan, aber trotzdem ausreichend), Suppe, Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise. Ich muss ehrlich sagen, ich war schon nach der Suppe extrem voll! Hab mir für den nächsten Abend vorgenommen das Brot zum Start wegzulassen und den Salatteller nicht so anzufüllen. Die Pilze auf dem gerösteten Schwarzbrot waren etwas versalzen, trotzdem sehr gut. Und mit Polenta konnte ich nicht viel anfangen, aber das ist Geschmacksache.  Dennoch war insgesamt das Abendessen seeeehr lecker! 










Das Frühstücksbuffet war glaub ich das beste, das ich je in einem Hotel erlebt hab! Es gab einen eigenen Entsafter!!!! Wie geil ist das denn?! Ich hab uns also jeden Morgen einen Apfel-Karotten-Saft und frisch gepressten Orangensaft gemacht. Es gab Granola, Sojamilch, Sojajoghurt und frische Früchte. Ganz nach meinem Geschmack! 





Leider hatte ich meine Outdoor-Laufschuhe nicht mit, sonst wär ich wie viele andere vor dem Frühstück Laufen gegangen. Note to self: nächstes Mal Laufschuhe mitnehmen. Wanderwege gibt es rundherum, man kann sich auch Fahrräder ausborgen und die Umgebung erkunden. Das Angebot ist wirklich riesig! 
Die Tage verbrachten wir dennoch größtenteils im Saunabereich der Therme. Wir wollten entspannen und es hier einfach nur genießen.  Es gibt 3 verschiedene Saunen, ein Dampfbad, ein Sprudelbecken und Kaltwasserbecken. Außerhalb der Saunalandschaft gibt es noch ein Sportbecken. Auch wenn das Hotel am Freitag gut besucht war, hat sich alles gut aufgeteilt - man hatte nie das Gefühl dem anderen auf die Pelle zu rücken. 

Ach ja, zum Schluss noch ein kleiner Tipp: solltet ihr ins Solarium gehen, dann nehmt lieber erst mal nur 4 Minuten anstatt 8. Die Dame an der Rezeption meinte 8 Minuten wären bei mir voll in Ordnung (ich bin kein extrem heller Typ und werde relativ schnell braun)... ich hatte dann aber leider einen Sonnenbrand am Dekolleté :( ich greif nun also weiterhin zu Selbstbräuner. 

Viel Spaß bei eurem nächsten Thermenaufenthalt! 

xx Christina


Buchgreithweg 351
8271 Bad Waltersdorf

No comments:

Post a Comment