May 22, 2019

How to: Babymoon


Vor zwei Wochen waren wir auf Babymoon in Kroatien! Babymoon ist ein Urlaub, den man noch in Zweisamkeit genießt, bevor das Baby da ist. Michi nahm in Zadar an einem Triathlon teil, für uns die perfekte Zeit, das mit unserem Babymoon zu verbinden. Unsere Hotelwahl: das Falkensteiner Hotel & Spa Iadera! Ich sag's euch, es ist ein Traum! 5*, direkt am Strand, Pinien für Schatten, das Hotel im beach look, alles clean, offen. Genau unser Stil, nicht übertrieben schickimicki, man fühlt sich einfach wohl. 

Ich hab viel drüber nachgedacht, wann die beste Zeit ist, wohin es gehen soll, welche Art von Babymoon es werden soll. Hier sind meine Tipps für euch, damit ihr die richtige Wahl trefft:










1. Der Zeitpunkt

Das zweite Trimester ist wohl der idealste Zeitpunkt für ein Babymoon: man hat die Schwangerschaftsübelkeit der ersten Monate (hoffentlich) überstanden & ist noch nicht ganz so kugelrund, kann sich gut bewegen und den Urlaub genießen. Sprich aber trotzdem vorher mit deinem Gyn, falls es eine "high risk" Schwangerschaft ist, oder du unbedingt nach Kenia reisen möchtest. Ich war am Anfang des letzten Trimesters (28. Schwangerschaftswoche), mein Bauch war noch mini und ich hatte keine Beschwerden. 


2. Der Urlaub

Flug: Wenn man mit dem Flugzeug verreisen möchte, sollte man beachten, dass manche Airlines einen ab einer bestimmten SSW nicht mehr mitnehmen. Außerdem würde ich einen kurzen Direktflug buchen, bevor man quer durch den Flughafen hetzt um einen Anschlussflug zu erwischen. Es ist nur Stress noch bevor man im Urlaub ankommt! Und: besorg die Kompressionsstrümpfe für längere Flugstrecken.
Schiff: Kreuzfahrtschiffe nehmen Schwangere nur noch bis zur 23./24. SSW mit.
Auto: zu lange Strecken mit dem Auto können anstrengend sein (ich würde sagen 5, 6 Stunden sind ok). Unsere Autofahrt nach Kroatien dauerte mit Pinkelpausen und Beine vertreten etwas über 6 Stunden. Ich hab den Tipp bekommen, den Beifahrer-Airbag auszuschalten. Aber warum bloß?? Finde das gefährlicher für den Bauch, als wenn er an ist. Bitte informiert euch IMMER genau und lasst euch solche Sachen nicht einreden! Gib den Autositz einfach so weit wie möglich nach hinten um den Abstand von Bauch zu Lenkrad bzw. Armaturenbrett zu vergrößern. 
Zug: ist natürlich am umweltfreundlichsten und dann zu empfehlen, wenn man wenig Gepäck dabei hat.


3. Aktivitäten

Es ist bestimmt nicht der beste Zeitpunkt für größere Wandertouren, Tauchurlaube, hektische Citytrips mit Touristen-Hotspots. Also: nichts anstrengendes, nichts, das dich aufregen oder nerven könnte. Vielleicht ist für manche ein adult-only Hotel genau das richtige?
Wir haben uns für einen Strandurlaub im Falkensteiner Iadera entschieden. Erholung pur: bisschen die Umgebung erkunden, Zeit für mich (Spa Treatments!!), ganz viel Zeit mit meinem Freund verbringen. Wenn das Hotel ein Gym hat, super! Bewegung in der Schwangerschaft ist so wichtig. Um ehrlich zu sein, hab ich den Fitnessraum in unserem Hotel gar nicht genutzt, weil wir so schon sehr viel auf den Beinen waren und ich täglich etwa 8000 Schritte gemacht hab. 

Me-time: spezielle Massagen, Gesichtsbehandlungen, Hamam, Maniküre,.... lass es dir gut gehen! Das Falkensteiner Iadera hat ein riesiges Spa/Wellness Angebot. So perfekt für ein Babymoon! Wenn Michi trainierte, hab ich die Zeit für mich genutzt. Eine Pediküre stand an oberster Stelle, weil ich dafür einfach zu faul bin und mich abgesehen davon schon gar nicht mehr so gut zu meinen Füßen hinunterbeugen kann. 

Spa: Whirlpools sind meiner Meinung nach Bakterienschleudern, deswegen würde ich die in der Schwangerschaft vermeiden! Saunieren ist super, wenn man Saunen gewöhnt ist. Ich selbst bin immer nur für ein paar Minuten in nicht zu heiße Saunen gehopst um kurz zu entspannen und tief durchzuatmen. 


4. Essen

Iss wonach dir ist!!! Ein Eis hier, ein Croissant da. Ein Email an das Hotel, ob es eh pflanzliche Milchalternativen gibt, gehört für mich als Veganerin schon zu meinem Standardprogramm, denn es gibt nichts schlimmeres als Müsli mit Orangensaft essen zu müssen. Ganz ehrlich, das hätte mir schon morgens den Tag vermiest....und somit unser Babymoon. Nicht auszudenken!
Das Falkensteiner Iadera bietet wahnsinnig gutes Essen an! Frühstücksbuffet mit Entsafter (hallo, frischer Sellerie-Apfel-Saft!), abends ein Salat- und Nachspeisenbuffet mit frischem Obst. Nachdem mein Magen von meinem Babylein schon etwas verdrängt wurde, hab ich den ganzen Tag hindurch eher gesnackt als mittags eine große Portion zu essen.


Und sonst noch so: 

- nimm dein Schwangerschaftskissen mit (falls du im Gepäck Platz dafür hast) - außer das Hotel bietet ein pillow menu an, wie im Falkensteiner Iadera ;)
- vergiss nicht deine pränatalen Nahrungsergänzungsmittel & Öl für den Bauch
- gemütliche Kleidung und Schuhe einpacken!
- finde heraus wo sich das nächste Krankenhaus befindet (sicher ist sicher!)
- denk auch im Urlaub daran genug Wasser zu trinken!!


xoxo Christina

Viel Spaß bei deinem Babymoon!


[Es handelt sich hierbei um einen gesponserten post. Alle dargestellten Eindrücke entsprechen meinen eigenen Erfahrungen.]

1 comment:

  1. Wow, What a Excellent post. I really found this to much informatics. It is what i was searching for.I would like to suggest you that please keep sharing such type of info.Thanks France travel trips

    ReplyDelete